SIGRID DOBERENZ
Tanzmeisterin



TANZ-Unterricht als Fortbildung im Traditionelle Kinder- und Volkstänze

für Lehrer, Erzieher, Therapeuten,
Musik- und Freizeitpädagogen, Eltern


• Schritt-Training
•Repertoireerweiterung
•Infos zu Volkstänzen und Bräuchen in Deutschland
• Hinweise und Übungen zum Lesen von Tanzbeschreibungen und deren Umsetzung bis hin zur Tanzeinstudierung mit der Gruppe
• Anregungen und Beispiele für spielerisches Haltungstraining und tänzerische Erwärmung

Volkstänze sind Tänze, die immer wieder mündlich weitergegeben und über Jahrhunderte und Generationen zu vielen Gelegenheiten und Anlässen stets neu zurechtgetanzt, -gesungen und -musiziert wurden. Viele haben sich bis heute im Volks- und vor allem im Kindermund erhalten; die meisten aber verdanken wir der Sammelleidenschaft unserer Altvorderen, die so manches archivierten, bevor es für immer aus dem Volksgedächtnis verschwand.

Traditionelle Kindertänze sind Relikte alter Volkstänze, die heute noch in den Singtänzen der Kinder zu finden sind und sich, früher von Alt und Jung getanzt, seit ca. 100 Jahren im Kindermund verselbständigt haben. Erstaunlicherweise lassen sich Kinder auch heute noch für diese Tänze begeistern. Ein wichtiger Grund dafür ist sicher, daß sich Kinder gern singend und tanzend mit ihrer Umwelt auseinandersetzen und in den traditionellen Tänzen genügend Stoff dafür finden. Gemeinsames Tanzen und Singen eröffnet (nicht nur!) Kindern Möglichkeiten, ihre ureigene Musikalität und Beweglichkeit zu ent-wickeln und fördert das soziale Gespür und die Kommunikation untereinander. Nicht zuletzt macht es Spaß und nützt der Gesundheit, weil gleichermaßen Körper, Geist und Seele bewegt werden.